Monographie über Bezahlsystem kaufen

Mary Ward und ihre Gründung Teil 3 EBook PDF

Die Quellentexte bis 1645

Mary Ward (1585–1645) gehört zu den bedeutendsten Frauen des 17. Jahrhunderts. Als englische Katholikin schuf sie auf dem europäischen Festland einen Frauenorden nach dem Vorbild der Gesellschaft Jesu. Seine wichtigsten Ziele waren die Erziehung der Mädchen und die Bildung der Frauen. Mitglieder aus neun Nationen wurden in England, Saint-Omer, Lüttich, Köln, Trier, Rom, Neapel, Perugia, München, Wien und Pressburg tätig. Die Freiheit von der Klausur und die Unterstellung der Schwestern unter eine zentrale Vorgesetzte, die nur dem Papst verantwortlich war, führte zur Unterdrückung der Gemeinschaft. Die Untersuchung der Inquisition wegen des Verdachtes auf Häresie endete mit einem Freispruch. Dennoch durfte Mary Ward von 1749 bis 1909 nicht als Gründerin benannt werden. Der Seligsprechungsprozess für diese Frau, die die Klarheit und den Mut einer Prophetin mit absoluter Treue zur Kirche verband, ist eingeleitet. Mit der Veröffentlichung der Originaltexte ist ein solides Fundament für die weitere Forschung gelegt.
Dirmeier, Ursula
Corpus Catholicorum
Bandnummer 47
DOI-Nummer 10-17438/978-3-402-19289-4
Umfang VI und 599 Seiten
Erscheinungstermin 13.12.2007
Preis 48,00 €

Nachdem der Artikel freigeschaltet ist, können Sie den Download innerhalb von sieben Tagen maximal fünf mal ausführen. Der entsprechende Link zu dem Artikel wird Ihnen mit der Bestätigungs-E-Mail zugesandt.

Die Artikel sind nur für die persönliche Nutzung bestimmt. Eine Weiterverbreitung (insbesondere zu kommerziellen Zwecken und/oder in elektronischen Medien) ist nicht erlaubt. Sie erwerben keine Verwertungsrechte an den Artikeln.

Zahlungsart

Rechnungsanschrift

programmierung und realisation © 2020 ms-software.de