Prex Eucharistica,

Gerhards, Albert/Brakmann, Heinzgerd/Klöckener, Martin
Prex Eucharistica,
Vol. III/1 Studia
 
Bandnummer
42
Auflage
1. Auflage
Umfang
VIII und 310 Seiten
Einband
kartoniert
Erscheinungstermin
01.01.2005
Bestell-Nr
13508
ISBN
978-3-402-13508-2
Preis
43,00

Weitere Informationen

Die von Anton Hänggi († 1994) und Irmgard Pahl herausgegebene Quellensammlung Prex Eucharistica (1968,1998) hat seit ihrem Erscheinen außerordentlich gute Aufnahme in der theologischen Fachwelt gefunden und gilt bis heute in der christlichen Ökumene als maßgebliche Sammlung der altkirchlichen Eucharistiegebete. Um die publizierten Quellen zu vervollständigen und die Ergebnisse der Forschung der letzten Jahrzehnte zu integrieren, wird das Werk um einen Band II: Complementmn ergänzt, der kurz vor dem Abschluß steht; darin werden zusätzliche Dokumente aufgenommen, die erst in jüngerer Zeit entdeckt oder in ihrer Bedeutung klarer erkannt wurden, außerdem bibliographische Nachträge und Alternativtexte zu Band 1. In Prex Eucharistica, Band III: Studia werden über die Quellentexte hinaus einerseits theologische Kommentare der großen eucharistischen Traditionsformulare und andererseits die Geschichte des eucharistischen Betens in den verschiedenen Traditionen des Ostens und Westens dargelegt. Der Band trägt damit dem - nicht zuletzt dank Prex Eucharistica - in der Theologie gestiegenen Interesse für die altkirchlichen Anaphoren Rechnung, das sich auch im ökumenischen Dialog der christlichen Kirchen erfreulich niedergeschlagen hat. Zudem hat sich die Forschungslage so weiterentwickelt, daß eine unkommentierte Präsentation in einer reinen Textsammlung nicht mehr ausreiche. Da die vorhandenen Monographien und Kommentare zum Eucharistischen Hochgebet weit verstreut und vielen Forschenden und Studierenden nicht oder nur schwer zugänglich sind, fassen die Beiträge dieses Bandes die Forschungslage zusammen und eröffnen gleichzeitig neue Perspektiven. Der erste Teilband der Studia, der hier vorliegende Band III/1, behandelt die altkirchlichen und lateinischen Traditionen des Eucharistiegebetes; der demnächst folgende Teilband III/2 wird sich mit den orientalischen Anaphoren befassen.
programmierung und realisation © 2019 ms-software.de