Boer, Hans-Peter
Ein Thema – 5 Museen – 5 Blickwinkel – und das alles bis zum 2. September 2018 in Münster
erschienen 07.05.2018
ISBN 978-3-402-13333-0
Preis 6,95 €
Meier, Johannes
erschienen 02.05.2018
ISBN 978-3-402-13256-2
Preis 29,80 €
Angenendt, Arnold
erschienen 27.04.2018
ISBN 978-3-402-00215-5
Preis 19,80 €
Näther, Birgit
Birgit Näther untersucht in ihrer Studie die Praxis frühneuzeitlicher Mittelbehörden am Beispiel der landesherrlichen Visitation in Bayern (1574 bis 1774). Jenseits der Fiktion administrativer Rationalität zeigt die Autorin, welche Bedeutung Hierarchien in der Praxis hatten, wie Routinen entstanden und welchen Einfluss Zielbestimmungen und das Führen von Akten auf die Entwicklung von Verfahren hatten.
Die Arbeit bezieht Überlegungen der Organisationstheorie in die Untersuchung ein und leistet einen Beitrag zur kultur-, rechts- und landesgeschichtlichen Forschung.
Bandnummer 4
erschienen 19.04.2018
ISBN 978-3-402-14657-6
Preis 41,00 €
Pätzold, Stephan/Schmieder, Felicitas (Hgg.)
Bandnummer 41
erschienen 17.04.2018
ISBN 978-3-402-15128-0
Preis 29,00 €
Rohrschneider, Michael/Tischer, Anuschka (Hgg.)
Bandnummer 1
erschienen 16.04.2018
ISBN 978-3-402-14766-5
Preis 48,00 €
Müller, Jörn/Rode, Christian (Hrsg.)
hier geht's zum Ebook

Wie realisiert sich Freiheit im Denken, Entscheiden und Handeln von Personen unter den Bedingungen einer von Kontingenz geprägten Geschichte? Dies ist eine der zentralen Leitfragen im Werk von Prof. em. Dr. Theo Kobusch, dem dieser Band anlässlich seines 70. Geburtstags gewidmet ist. Die Texte, die hier vereint sind, thematisieren verschiedene Antworten auf die obige Frage aus philosophischer, altphilologischer und theologischer Sicht.

erschienen 16.04.2018
ISBN 978-3-402-13299-9
Preis 49,00 €
Berndt, Rainer (Hrsg.)
Bandnummer 13
erschienen 16.04.2018
ISBN 978-3-402-10445-3
Preis 79,00 €
Reinartz, Karl-Arnold/Rudolph, Karsten (Hrsg.)
hier geht's zum Ebook

Albert Quinkert (1896-1976) hat es zeitlebens abgelehnt, sein Kriegstagebuch zu veröffentlichen. Er hielt es für nicht reißerisch genug und befürchtete, es umschreiben zu müssen, damit es den Erwartungen einer aufgewühlten Nachkriegsleserschaft entspricht. Für den heutigen Leser bietet es eine authentische, individuelle Sicht auf den Ersten Weltkrieg. Es handelt sich um das ungewöhnliche Tagebuch eines gewöhnlichen Soldaten, der präzise, anschaulich und reflektierend Zeugnis ablegt über das, was er und Millionen anderer junger Männer in Europa zwischen 1914 und 1918 gesehen, gehört und selbst miterlebt haben.

erschienen 10.04.2018
ISBN 978-3-402-13308-8
Preis 29,90 €

Seiten

2 3 97

Titel pro Seite

5 10 25 50

programmierung und realisation © 2018 ms-software.de