Als Weihbischof auf dem Konzil

Joachim Schmiedl
Als Weihbischof auf dem Konzil
Tagebuchnotizen 1962-1965
 
Auflage
1. Auflage
Umfang
264 Seiten
Einband
kartoniert
Erscheinungstermin
03.06.2015
Bestell-Nr
13114
ISBN
978-3-402-13114-5
Preis
19,90

Weitere Informationen

Heinrich Tenhumberg (1915-1979) nahm als Weihbischof des Bistums Münster am Zweiten Vatikanischen Konzil teil. Über seine Begegnungen und Erfahrungen führte er ein ausführliches Tagebuch. Wichtige Anliegen waren für ihn die Reform der Kirche, besonders der römischen Kurie, die Rolle der Weihbischöfe, die Sensibilität für die Zeichen der Zeit und die charismatischen Aufbrüche der Kirche. Einen großen Platz nahmen die Verhandlungen für eine gute Lösung der Fragen um die Schönstatt-Bewegung und ihren Gründer Joseph Kentenich ein.
Wesentliche Teile des umfangreichen Tagebuchs werden aus Anlass des 100. Geburtstags und des 50. Jahrestags des Konzilsabschlusses zusammen mit den mündlichen und schriftlichen Beiträgen des damaligen Weihbischofs und späteren Bischofs von Münster publiziert.

Über den Autor

Joachim Schmiedl, geb. 1958, Mitglied des Säkularinstituts Schönstatt-Patres, Professor für Mittlere und Neue Kirchengeschichte an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar, zur Zeit Vorsitzender der Deutschen Sektion der Europäischen Gesellschaft für Katholische Theologie und stellvertretender Vorsitzender des Katholisch-Theologischen Fakultätentags.
programmierung und realisation © 2019 ms-software.de