Wohn- und Möbelkultur im Münsterland zur Zeit des Klassizismus
Die Kunsttischlerfamilie Budde aus Warendorf

Seibert, Elke
Wohn- und Möbelkultur im Münsterland zur Zeit des Klassizismus
Die Kunsttischlerfamilie Budde aus Warendorf
Wohn- und Möbelkultur
 
Bandnummer
34
Auflage
1. Auflage
Umfang
261 Seiten, 20 Farbtafeln
Einband
gebunden
Erscheinungstermin
01.01.1997
Bestell-Nr
14272
ISBN
978-3-402-14272-1
Preis
5,00

Weitere Informationen

In diesem, Buch wird erstmalig dokumentiert, daß die Möbelkunst im Münsterland zur Zeit des Klassizismus durch das innovative Tischlerhandwerk der Stadt Warendorf Impulse erhalten hat. Im 18. Jahrhundert etablierten sich in der Region Warendorf, Rheda, Wiedenbrück, Rietberg und in Lippe einige Möbelmanufakturen, die nach merkantilistischem Vorbild hochwertige Möbel hergestellt haben. Die Tischlerwerkstatt Budde in Warendorf, die bis zum heutigen Tage existiert, war eine davon. Die gute Quellenlage ermöglichte es, eine Mikroanalyse dieser Werkstatt für die Zeit von 1760 bis 1960 vorzunehmen. Die alltägliche Arbeit, Kundenstruktur und das Spektrum der Werkstatt wurden transparent. Die positive Entwicklung der Buddes konnte auf ein gezieltes Selbststudium der Meister dieser Werkstatt während ihrer Wanderschaft zurückgeführt werden. So haben sie sich unter anderem an der Akadamie der Bildenden Künste in Wien ausbilden lassen. Um 1850 sind deshalb in der Stadt Warendorf Möbel á la mode, im josefinischen Stil, hergestellt worden und machten die Werkstatt Budde über die Grenzen der Stadt Warendorf hinaus bekannt.
programmierung und realisation © 2021 ms-software.de