Cicero: Schriften im Kampf für die Rettung der Republik (Latein)

Ulrich Brandt (Hrsg.)
Cicero: Schriften im Kampf für die Rettung der Republik (Latein)
Aus Orationes Philippicae und Epistulae
 
Auflage
1.A./2.Ndr.
Einband
kartoniert
Erscheinungstermin
11.09.2008
Bestell-Nr
13432
ISBN
978-3-402-13432-0
Preis
8,80

Weitere Informationen

Mit dem Untergang der römischen Republik ist Ciceros Name genau so verbunden wie der Caesars, Marc Antons oder Octavians. Der bedeutendste politische Redner jener Zeit versuchte den Lauf der Geschichte mit der Macht des Wortes aufzuhalen und musste schließlich scheitern. Schlaglichtartig wird sein politischer Kampf gegen Antonius in den Philippischen Reden der Jahre 44 und 43 v.Chr. deutlich. Mit ihnen versuchte Cicero noch einmal seinen Ideal von einem freien Gemeinwesen Geltung zu verschaffen. Viele seiner auch in dieser Zeit verfassten Briefe offenbaren dagegen seine Gefühle, Hoffnungen und Enttäuschungen. In ihnen ist nicht nur der Politiker, sondern auch der Privatmann und Mensch erkennbar. Die Textauswahl des vorliegenden Bandes entspricht den Vorgaben des niedersächsischen Kulturministeriums für das Abitur 2009 und 2010.
programmierung und realisation © 2019 ms-software.de