Mauritius/ Saint Maurice

Wermelinger,Otto/Bruggisser,Philippe/Näf,Beat/Roessli,Jean-Michel
Mauritius/ Saint Maurice
und die Thebäische Legion/ et la Légion Thébaine
 
Reihe
Bandnummer
49
Auflage
1. Auflage
Umfang
484 Seiten
Einband
kartoniert
Erscheinungstermin
24.08.2016
Bestell-Nr
16102
ISBN
978-3-402-16102-9
Preis
81,00

Weitere Informationen

Vor ungefahr 1700 Jahren, so besagt es die Überlieferung, opferten Mauritius und weitere Angehörige der Thebäischen Legion in St-Maurice ihr Leben, weil sie sich weigerten, gegen eine christliche Bevölkerung vorzugehen. Der aus der Mitte des 5. Jh. stammende Bericht des Eucherius von Lyon sowie ein anonymer Bericht sind erstrangige schriftliche Dokumente über die Vorgänge auf dem Gebiet der heutigen Schweiz- primär des Westens -wie auch angrenzender Länder. Er gibt Aufschluss über sich auflösende spätantike bzw. neuentstehende frühmittelalterliche Strukturen politischer und sozialer, wirtschaftlicher und religiöser Art. Diese historisch folgenreiche Übergangszeit ist in den letzten Jahrzehnten intensiv erforscht worden. So wissen wir heute Vieles mehr über die damaligen Zustände in Augst/Kaiseraugst, Arbon, Chur, Genf, Martigny, Riva San Vitale, Sitten (Sous-le-Scex) oder Zurzach. Zudem ist durch zahlreiche neuerschlossene Quellen - literarische Texte, Inschriften, Münzen und Papyri -, eine Neubeurteilung der spätrömischen Administration und Militär-Organisation, des Burgunderreiches, der Siedlungsgeschichte sowie der damaligen Gesellschaft möglich geworden. Ein internationales Kolloquium hat es Fachleuten verschiedener Disziplinen ermöglicht, ihre neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse zu präsentieren. Die Resultate finden sich in diesem Band.

11 y a quelque 1700 ans, a ce que rapparte Ia tradition, Maurice et ses compagnons de la Legion Thebaine, stationnee a Saint Maurice, offrirent leur vie au nom d'un attachement indefectible a leur foi. Le recit d'Eucher de Lyon, au milieu du Ve s., ainsi qu'une version anonyme constituent les documents majeurs par lesquels nous sont relates des evenements qui ont trait a l'histoire de Ia Suisse, principalement occidentale, et des pays avoisinants. lls nous fournissent des eclaircissements sur les structures politiques, sociales, economiques et religieuses de l'epoque, sur leur dissolution a Ia fin de l'Antiquite et leur renouvellement a l'oree du Moyen Äge. Cette periode de transition aux implications historiques determinantes a genere, ces dernieres decennies, d'intenses recherches. Aujourd'hui, notre savoir sur les conditions qui ont prevalu a Augst/Kaiseraugst, Arbon, Coire, Geneve, Martigny, Riva San Vitale, Sion (Sous-le-Scex) ou Zurzach s'est beaucoup enrichi. Grace a de nombreuses sources nouvellement mises en valeur- textes litteraires, inscriptions, monnaies ou papyrus -, s'est degagee une perception affinee de l'administration a l'epoque tardive, de l'organisation militaire, du royaume des Burgondes, de l'histoire de l'occupation du sol et de Ia societe de ce temps.
Un colloque international a permis aux specialistes de differentes disciplines d'echanger des conclusions scientifiques nouvelles. Le lecteur en trouvera Ia publication dans ce volume.

programmierung und realisation © 2019 ms-software.de