Das Herzogtum Westfalen

Klueting, Harm / Foken, Jens
Das Herzogtum Westfalen
Band 1: Das kurkölnische Westfalen von den Anfängen kölnischer Herrschaft im südlichen Westfalen bis zu Säkularisation 1803. Band 1
 
Auflage
1. Auflage
Umfang
912 Seiten, umfangreich zum Teil farbig bebildert
Einband
gebunden
Erscheinungstermin
24.09.2009
Bestell-Nr
12827
ISBN
978-3-402-12827-5
Preis
29,50

Weitere Informationen

Am Ende des Alten Reiches bestand Westfalen aus katholisch und protestantisch geprägten Landschaften. Die protestantischen waren vor allem die preußischen Territorien Mark und Minden-Ravensberg. Bei den katholischen denkt man an die Hochstifte Münster und Paderborn. Doch unterstand die katholische Kirche südlich der Lippe dem Erzbistum Köln. Auch politisch gehörte der Süden Westfalens teilweise zum Kölner Kurstaat. Das galt neben dem Vest Recklinghausen für das Herzogtum Westfalen. Beide waren mit dem rheinischen Erzstift Köln verbunden. Sogar der Name Westfalen hing als politischer Begriff am Herzogtum Westfalen. Dieses Territorium ist Gegenstand eines großen Buchprojekts in zwei Bänden von jeweils knapp 1000 Seiten. Der erste Band umfasst als Gemeinschaftswerk von 24 Fachleuten die Zeit von den Anfängen der kölnischen Herrschaft im 8./9. Jahrhundert bis zur Säkularisation von 1803.
programmierung und realisation © 2020 ms-software.de