Das Dortmunder U

Ellerbrock, Karl-Peter
Das Dortmunder U
Vom indurstriellen Zweckbau bis zu einem Wahrzeichen westfälischer Industriekultur
 
Auflage
1. Auflage
Umfang
72 Seiten, zahlreiche teilweise farbige Abbildungen
Einband
gebunden
Erscheinungstermin
05.10.2009
Bestell-Nr
12832
ISBN
978-3-402-12832-9
Preis
14,80

Weitere Informationen

Im Jahr 1926 wurde unter der Leitung von Emil Moog der Bau eines Kellerhochhauses derDortmunder Union-Brauerei begonnen, das nach nur 14 Monaten Bauzeit bereits 1927 inBetrieb genommen werden konnte. Das Gebäude, heute nach dem erst 1968 aufmontiertengoldenen „U“ gemeinhin als „Dortmunder U“ bekannt, blickt nach 82 Jahren seines Bestehenseiner neuen Nutzung als Zentrum für Kunst und Kreativität entgegen, das 2010 im Rahmen derKulturhauptstadt Ruhr der Öffentlichkeit übergeben werden soll. Es war bis 1994, alsoinsgesamt 67 Jahre lang, Produktionsstätte für Bier und symbolisiert daher nicht nur einenkulturell initiierten Strukturwandel, sondern auch ein wichtiges Kapitel DortmunderWirtschaftsgeschichte.Dabei ist die wechselvolle Geschichte der Dortmunder Brauwirtschaft im Allgemeinen undder Dortmunder Union-Brauerei im Besonderen, die viele Jahrzehnte Deutschlands größteBrauerei war, immer eng mit der Dortmunder Stadtgeschichte verbunden. Dies darf in derErinnerung an das Gebäude und im kulturellen Gedächtnis der Stadt nicht verloren gehen. Andiese Zusammenhänge im besten Sinne des Wortes zu erinnern, ist das Ziel dieser reich illustrierten Dokumentation.
programmierung und realisation © 2022 ms-software.de