Der Archivar als Chronist

Krull, Lena
Der Archivar als Chronist
Eduard Schulte und die Revolution 1918/19 in Münster
 
Bandnummer
16
Auflage
1. Auflage
Umfang
201 Seiten, umfangreich bebildert
Einband
kartoniert
Erscheinungstermin
27.09.2021
Bestell-Nr
13122
ISBN
978-3-402-13122-0
Preis
19,90

Weitere Informationen

Die im Band veröffentlichten zehn Beiträge befassen sich mit der Revolution 1918/19 und der Darstellung der Ereignisse in der von Stadtarchivar Eduard Schulte verantworteten Revolutionschronik. Die Publikation bietet eine tiefergehende wissenschaftliche
Aus einandersetzung mit der Geschichte der Revolution in Münster 1918/19 und ihrer als kritisch zu betrachtenden Darstellung in den von Eduard Schulte zusammengestellten Chronikbänden. Die Revolutionschroniken erschienen in den 1930er Jahren. Vor allem die Auswertung des Nachlasses von Eduard Schulte im Landesarchiv NRW, Abteilung Westfalen sowie im Stadtarchiv Münster bot die Grundlage für eine intensive Untersuchung der Arbeitsweise Schultes im archivischen Bereich, bei der Zusammenstellung der Chroniken sowie seiner persönlichen und politischen Intentionen. Damit schließt der Band eine Forschungslücke.

Über den Autor

Lennart Beeken B.A. studiert Geschichte an der WWU Münster. Sein Bachelorstudium absolvierte er in den Fächern Geschichte und Philosophie.

Luca Hollenborg B.A. studiert Interdisziplinäre Mittelalterstudien sowie die Fächer Deutsch und Geschichte auf Lehramt an der WWU Münster. Er arbeitet als studentische Hilfskraft am Seminar für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit sowie als Tutor für Ältere deutsche Literatur am Germanistischen Institut.

Sandra Holtrup B.A. studiert Geschichte an der WWU Münster, wo sie auch ihr Bachelorstudium in den Fächern Geschichte und Germanistik absolvierte. Sie arbeitet als studentische Volontärin im LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte.

Laura Josefine Japsen B.A. studiert Geschichte an der WWU Münster. Den Bachelor of Arts in den Fächern Geschichte und Germanistik erwarb sie an der Europa-Universität Flensburg.

Dr. Lena Krull ist Historikerin an der WWU Münster und koordiniert dort seit 2012 die „Schnittstelle Geschichte & Beruf“ am Historischen Seminar. Im gleichen Jahr schloss sie ihre Promotion im Fach Neuere und Neueste Geschichte ab.

Severin Plate B.A. studiert Geschichte an der WWU Münster. Er arbeitet als studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Nordamerikanische Geschichte am Historischen Seminar und belegte im Bachelorstudium die Fächer Geschichte und Politikwissenschaften.

Daniel te Vrugt B.A. studiert Geschichte und Sozialwissenschaften auf Lehramt an der WWU Münster. Sein Bachelorstudium absolvierte er in Fächern Ökonomik und Geschichte. Er arbeitet als studentische Hilfskraft in der Abteilung für Westfälische Landesgeschichte am Historischen Seminar.

Leonie Vinkelau B.A. studiert an der WWU Münster. Ihr Bachelorstudium absolvierte sie in den Fächern Geschichte und Lateinische Philologie. Zudem arbeitet sie als studentische Volontärin im LWL-Medienzentrum in Münster.

Timon Wiechert B.A. studiert Geschichte an der WWU Münster. Zuvor studierte er Geschichte und Lateinische Philologie an der Universität Osnabrück und schloss mit dem Bachelor of Arts ab.

Qiu-Zi Yang B.A. studiert Geschichte an der WWU Münster. Ihren Bachelor absolvierte sie in den Fächern Geschichte und Germanistik. Sie arbeitet als studentische Hilfskraft im DFG-Projekt „Neuedition des Tristan Gottfrieds von Straßburg“.
programmierung und realisation © 2021 ms-software.de