Armut. Zur Geschichte und Aktualität eines christlichen Ideals

Möllenbeck, Thomas / Schulte, Ludger
Armut. Zur Geschichte und Aktualität eines christlichen Ideals
Thomas Möllenbeck / Ludger Schulte (Hrsg.)
 
Auflage
1. Auflage
Umfang
382 Seiten
Einband
kartoniert
Erscheinungstermin
10.08.2015
Bestell-Nr
13137
ISBN
978-3-402-13137-4
Preis
24,80

Weitere Informationen

Was hat es auf sich mit dem Wunsch nach einer „armen Kirche für die Armen“ (Papst Franziskus)? Armut hat viele Gesichter: Es gibt materielle, geistige und spirituelle Armut. Wie arm soll die Kirche sein? Wie arm der Christ? Worin ist er arm und worin reich?Hohe Ideale und ernüchternde Realität, Sozialromantik und Pragmatismus sind in der Geschichte des Christentums eng verflochten. Wie kann eine christliche Lebenskultur trotz alledem Zeichen bleiben in einer Welt der Effizienz und Ökonomisierung, ja der Geldwerdung der Welt? Orientierung können hier geben: biblische Grundlegung, historische Erinnerung, philosophisch-theologische Durchdringung sowie spirituelle Wegweisung.Armut ist ein aktuelles Thema, nicht an erster Stelle, weil es etwas loszulassen und aufzugeben gilt, sondern weil sie empfänglich macht für eine andere Welt, den Anderen in einer Welt der Geschwisterlichkeit.

Über den Autor

Dr. Thomas Möllenbeck ist Universitätslektor an der Katholische-Theologischen Fakultät in Wien und Dozent an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Münster
Prof. P. Dr. Ludger Ägidius Schulte OFMCap ist Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der PTH Münster
programmierung und realisation © 2020 ms-software.de