Freiburger Zeitschrift 68/2021, Heft 2

Freiburger Zeitschrift 68/2021, Heft 2
135. Jahrgang / ISSN 0016-0725
 
Auflage
1. Auflage
Umfang
336 Seiten
Einband
kartoniert
Erscheinungstermin
26.01.2022
Bestell-Nr
13669
ISBN
978-3-402-13669-0
Preis
27,00

Weitere Informationen

Die Freiburger Zeitschrift für Philosophie und Theologie wurde 1886 von den Dominikanern in Wien als Jahrbuch für Philosophie und Spekulative Theologie gegründet. Sie war die erste deutschsprachige Zeitschrift, die sich der systematischen Philosophie und Theologie verpflichtete. Sie erscheint halbjährlich.

Inhalte dieser Ausgabe:

Tagungsbeiträge
Internationale Tagung vom 18. März 2018 an der Universität Luzern:
„Jedem das Seine? – Mir alles!
Zum Verhältnis von Ungleichheit und Ungerechtigkeit”
ABBT, Christine: Politische Formate von Ungleichheit im Kontext
von Philosophie und Theologie. Eine Einleitung (S. 5–13)

LIENEMANN, Béatrice: Gerechtigkeit ist, „das Seinige zu tun und sich
nicht in vielerlei einzumischen“ (S. 14–29)

VORHOLT, Robert: „Dann hungert der eine, während der andere betrunken
ist“ (1 Kor 11,21). Paulus als Mediator zwischen „Starken“
und „Schwachen“ (S. 30–39)

LOHMANN, Georg: Soziale Gerechtigkeit, Ungleichzeit und Reflexive
Unparteilichkeit (S. 40–51)

KIRCHSCHLÄGER, Peter G.: Kollektive versus individuelle Religionsfreiheit
– was ist gerecht? (S. 52–68)

Abhandlungen
NEMEC, Václav: Dialektik der negativen und affirmativen Theologie
im anonymen Parmenides-Kommentar und bei Marius
Victorinus (S. 69–87)

LECHNER, Gerhard: Die Transmigration bei Agrippa von Nettesheim (S. 88–112)

SPINA, Salvatore: Filosofia come forme-di-vita. Riflessioni sul
pensiero di Giorgio Agamben (S. 113–134)

HOFF, Johannes: Digital Metrics in the Age of Online Culture
Wars. Policies of Praise and the Quest for Democratisation (S. 135–148)

Beiträge
MASLOV, Denis: Zum Verhältnis von Ataraxie und Wahrheitssuche
bei Sextus Empiricus (S. 149–169)


STEINMANN, Jan Juhani: Die universalsprachliche Singularität und
ihre Tücken (S. 170–194)

Rezensiosartikel
GUIDI, Simone: Shades of Platonism in Franciscan Metaphysics:
The Problem of Divine Ideas. Remarks on a Recent Work (S. 195–208)

QUISINSKY, Michael: Gibt es eine katholische Philosophie? (S. 209–222)

Rezensionen
KOBUSCH, Theo: Selbstwerdung und Personalität. Spätantike Philosophie
und ihr Einfluß auf die Moderne (Stephan Hecht) (S. 223–224)

NÉRIA, William: Le mythe de la caverne. Platon face à Heidegger
(Emmanuel Mejía) (S. 225–228)

CAJTHAML, Martin/VOHÁNKA, Vlastimil: The Moral Philosophy
of Dietrich von Hildebrand (Dorian Winter) (S. 229–231)

BULGAKOV, Sergii: The Apocalypse of John. An Essay in Dogmatic
Interpretation (Jean-Claude Wolf) (S. 232–234)

NEUERSCHEINUNGEN (S. 235–236)

MITARBEITER/INNEN (S. 237)


Mehr Informationen zur Freiburger Zeitschrift finden sie hier
programmierung und realisation © 2022 ms-software.de