Westf. Forschungen 69 - 2019

Minner Katrin (Hg.)
Westf. Forschungen 69 - 2019
Public History in der Regional- und Landesgeschichte
 
Auflage
1. Auflage
Umfang
VIII und 682 Seiten
Einband
gebunden
Erscheinungstermin
27.11.2019
Bestell-Nr
15403
ISBN
978-3-402-15403-8
Preis
69,60

Weitere Informationen

Die Vergangenheit einer Region hat Bedeutung für ihre Bewohnerinnen und Bewohner. Diese rezipieren nicht nur Deutungsangebote von Historischen Vereinen, Museen und professioneller Landesgeschichte, sondern nehmen auch daran Anteil, wie die Geschichte des (Nah-)Raums erkundet und gedeutet wird. Kontroverse Diskussionen um Ausstellungen, Straßennamen und Denkmäler spiegeln das wider. Gerade in den letzten Jahren und Jahrzehnten war die öffentliche Debatte um Geschichtsbilder, ihre Vermittlung und differierende Auslegungen ein Phänomen, das ganz unterschiedliche Teile der Bevölkerung jenseits des akademischen Betriebs mobilisiert hat, sich über die eigene Geschichte Gedanken zu machen, Erinnerungen festzuhalten und Geschichte auch selbst zu erforschen, zu deuten und darzustellen.
Der Jahresband 2019 thematisiert die in Deutschland noch vergleichsweise junge Disziplin der Public History vor dem Hintergrund theoretischer Konzepte und fachwissenschaftlicher Positionsbestimmungen in der Regional- und Landesgeschichte; außerdem stellt er Akteure und Formen der Vermittlung vor, mit deren Hilfe Geschichte und Öffentlichkeit zusammengebracht werden. Insbesondere geschichtliche Fachportale und interaktive Projekte, die Erinnerungen und Objekte sammeln, erzielen hier Reichweiten über die Fachwissenschaft hinaus. Gefragt wird also: Wie fand Vergangenes Eingang in das Geschichtsbewusstsein der Bewohner Westfalens? Wie gingen Regional- und Landesgeschichte mit verschiedenen Konstruktionen von „Heimat“ um? Welche Rolle spielte regionale Geschichte jenseits der Institutionen Universität und Schule?
Weitere Beiträge behandeln das Pressewesen in der Stadt Lippstadt um 1800, den biographischen Hintergrund eines Kriegstagebuchs aus dem Ersten Weltkrieg, die Einführung sogenannter Sammelschulen im Regierungsbezirk Arnsberg 1918–1933 und den Schutz von Registraturen und Archivalien im Zweiten Weltkrieg im Westmünsterland. Berichte, Zeitschriftenschau und Buchbesprechungen komplettieren den Jahresband 2019.
programmierung und realisation © 2019 ms-software.de