Die Freiheit des Menschen als Risiko Gottes

Grössl, Johannes Sebastian
Die Freiheit des Menschen als Risiko Gottes
Der Offene Theismus als Konzeption der Vereinbarkeit von menschlicher Freiheit und göttlicher Allwissenheit
 
Bandnummer
3
Auflage
1. Auflage
Umfang
335 Seiten
Einband
kartoniert
Erscheinungstermin
26.01.2015
Bestell-Nr
11893
ISBN
978-3-402-11893-1
Preis
42,00

Weitere Informationen

Gott weiß nicht, was wir morgen aus freiem Willen tun, so die streitbare These dieser Arbeit. Demnach scheitern alle klassischen Versuche, göttliche Allwissenheit und menschliche Freiheit zu vereinbaren. Da der Autor nichtsdestotrotz an der Willensfreiheit festhalten möchte, entwickelt er eine libertaristische Theologie auf der Basis des Offenen Theismus. Er beleuchtet kritisch dessen Stärken und Schwächen sowie eine mögliche Vereinbarkeit mit der klassischen Vorsehungs- und Gnadenlehre: Steht die Betonung der menschlichen Freiheit der göttlichen Allmacht und Souveränität entgegen? Geht Gott, wenn er die Zukunft nicht umfassend kennt, mit der Schöpfung ein unverantwortliches Risiko ein?

Über den Autor

Dr. Johannes Grössl studierte Theologie, Philosophie und Logik an der LMU München, an der jesuitischen Hochschule für Philosophie sowie an der Harvard University. Aktuell unterrichtet er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter Fundamentaltheologie und Ethik am Seminar für Katholische Theologie der Universität Siegen.
programmierung und realisation © 2019 ms-software.de