Frankreich, Deutschland und die EU in Mali

Brüne,Stefan/Ehrhart,Hans-Georg/Justenhoven,Heinz-Gerhard
Frankreich, Deutschland und die EU in Mali
Chancen, Risiken, Herausforderungen
 
Bandnummer
52
Auflage
1. Auflage
Umfang
251 Seiten
Einband
gebunden
Erscheinungstermin
11.02.2015
Bestell-Nr
11696
ISBN
978-3-402-11696-8
Preis
46,00

Weitere Informationen

Im Oktober 2012 schloss François Hollande den Einsatz französischer Bodentruppen in Mali noch aus, um dann im Januar 2013 einen antiterroristisch begründeten guerre sans merci zu erklären. Für diese Wendung erhielt Frankreich im Blick auf die antizipierte Gefahr internationale Zustimmung und politische Unterstützung für den staatlichen Wiederaufbau Malis.

Dieser mehrsprachige Sammelband untersucht die Gründe für den Meinungsumschwung und fragt nach den politischen Interessen und strategischen Überlegungen für diese Entscheidung. Über den aktuellen Fall hinaus wird untersucht, wie Militäreinsätze zur Beilegung innerafrikanischer Konflikte beitragen können. Die Autoren fragen, in welcher Weise der schwelende Konflikt mit den nordmalischen Bevölkerungsgruppen Ursache der Gewalt war und ob die aktuellen politischen Lösungsvorschläge tragfähig sind. Sie analysieren unter politischen und ethischen Gesichtspunkten die Chancen und Risiken des französischen und europäischen Engagements in Mali.

Über den Autor

Prof. Dr. Stefan Brüne ist politischer Berater der European Union Training Mission (EUTM) Somalia.
Dr. Hans-Georg Ehrhart ist Mitglieder der Geschäftsleitung des Instituts für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) und Leiter des Zentrums für Europäische Friedens- und Sichterheitsstudien (ZEUS).
Prof. Dr. Heinz-Gerhard Justenhoven ist Direktor des Instituts für Theologie und Frieden, apl. Professor an der Theologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
programmierung und realisation © 2019 ms-software.de