Was ist des Elsässers Vaterland?

Nowak, Claudia
Was ist des Elsässers Vaterland?
Die Konstruktion regionaler und nationaler Identitäten in einer Grenzregion zwischen Frankreich und Deutschland in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts (1813-1848)
 
Auflage
1. Auflage
Einband
kartoniert
Erscheinungstermin
17.12.2009
Bestell-Nr
12833
ISBN
978-3-402-12833-6
Preis
29,00

Weitere Informationen

Seit Beginn des 19. Jahrhunderts stritten Frankreich und Deutschland um die nationale Zugehörigkeit des Elsass. Wie wirkte sich die zunehmende deutsch-französische Rivalität um das Elsass auf das Selbstverständnis seiner Bewohner aus? Welche Vorstellungen vom Elsass, welche Interpretationen der regionalen Geschichte und welche Definitionen der Wir-Gruppe "Elsässer" wurden öffentlich artikuliert? Um diese Fragen zu beantworten, analysiert Claudia Nowak zunächst die Debatten über die "Elsässische Frage" in den Jahren 1813 bis 1815 und während der "Rheinkrise" der Jahre 1840/41 in der deutschen, französischen und elsässischen Presse. Dann wechselt sie die Perspektive und untersucht, wie im Elsass in Denkmalstiftungen und Festen Nation und Region inszeniert und aufeinander bezogen wurden. So entsteht ein multiperspektivisches Bild: das Elsass im rivalisierenden Blick der deutschen und französischen Nation und das Elsass auf dem Weg zu einem neuen Regionalbewusstsein, das trotz des Bekenntnisses zur französischen Nation eine gewisse kulturelle Autonomie zu bewahren suchte.
„Die Arbeit ist unzweifelhaft informativ und bringt viele interessante Aufschlüsse.“ Hans Fenske in: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins 159/2011
programmierung und realisation © 2019 ms-software.de