Physics and Theology - Yesterday and Today

Hattrup, Dieter / Weis, Antoine / Dimitrova, Todorka L. (Hrsg.)
Physics and Theology - Yesterday and Today
Physics and Theology (engl./russ. Ausgabe)
 
Bandnummer
13a
Auflage
1. Auflage
Umfang
80 Seiten
Einband
kartoniert
Bestell-Nr
12076
ISBN
978-3-402-12076-7
Preis
9,80

Weitere Informationen

Der Band dokumentiert die bemerkenswerte Konvergenz zwischen dem Theologen Dieter Hattrup und dem Physiker Antoine Weis (mit seiner bulgarischen Kollegin Todorka L. Dimitrova) bezüglich der weltanschaulichen Implikationen der Physik im 20. Jahrhundert: Im Bereich der Quantenphysik beruht der Zufall nicht auf unserer vorläufigen Unkenntnis bzw. auf mangelhaften Messmethoden. Hier gilt das Prinzip des "reinen Zufalls", den Physiker im Laufe des 20. Jahrhunderts entdeckten und nur widerwillig hinnahmen. Denn dieses Ergebnis bedeutet: Gleiche Anfangszustände in der Vergangenheit können zu verschiedenen Endzuständen in der Zukunft führen. Anders gesagt: Die Physik muss sich von dem mechanischen Weltbild einer kausal determinierten Natur verabschieden. Unter diesen Bedingungen wird Freiheit in der Natur wieder denkbar. Die Physik hat in der Theologie ernsthaft mitzureden: "Wenn die Wissenschaft zeigen kann, in der Natur sei Freiheit nicht zu denken, dann müssten wir den personalen Gott aufgeben" (Hattrup). Heute ist es einfacher geworden, mit der Physik an Gott zu glauben, als ohne oder gar gegen sie. "Gott würfelt doch!", ist gegen Einstein zu sagen. Darin liegt noch kein Gottesbeweis. Doch das Schattenspiel von Zufall und Notwendigkeit, die beide in der Natur nachweisbar sind, kann als Widerschein einer Freiheit interpretiert werden, die sich unserem Begreifen entzieht.

Über den Autor

Dieter Hattrup – studierte Mathematik, Physik und Theologie; Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Theologischen Fakultät Paderborn; von 2005 bis 2016 Gastprofessor für Dogmatik an der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg Schweiz. Antoine Weis – Professor für Atomphysik/Quantenoptik an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Freiburg Schweiz; Leiter der Forschungsgruppe "Fribourg Atomic Physics". Todorka L. Dimitrova – assoziierte Professorin für Experimentalphysik an der Paisii Hiendarski-Universität in Plovdiv, Bulgarien, und seit 2009 als Gastprofessorin an der Universität Freiburg Schweiz tätig.
programmierung und realisation © 2018 ms-software.de