Origenes in Frankreich

Fürst, Alfons
Origenes in Frankreich
Die Origeniana Pierre-Daniel Huets
 
Reihe
Bandnummer
10
Auflage
1. Auflage
Umfang
390 Seiten
Einband
gebunden
Erscheinungstermin
22.06.2017
Bestell-Nr
13723
ISBN
978-3-402-13723-9
Preis
59,00

Weitere Informationen

Die im Jahre 1668 publizierten Origeniana von Pierre-Daniel Huet (1630–1721) sind ein Meilenstein der Wissenschaftsgeschichte und der Origenesforschung. Sie enthalten die erste wissenschaftliche Analyse des Lebens, der Lehre und der Schriften des Origenes. Der französische Gelehrte Huet stand der Vernunfttheologie des christlichen Philosophen Origenes allerdings kritisch gegenüber. Gegen den Rationalismus von René Descartes’ Cogito ergo sum vertrat Huet einen radikalen Skeptizismus, dessen Misstrauen in die Vernunft in einen ebenso radikalen Fideismus mündete, in dem der Glaube der Vernunft übergeordnet ist. Aus dieser Einstellung heraus kritisierte Huet das Bemühen des Origenes um eine rationale Durchdringung des christlichen Glaubens: Mit seiner übermäßigen Betonung der Vernunft und der in ihr gründenden Freiheit habe der Alexandriner die Theologie auf falsche Wege gewiesen. Ungeachtet dieser ablehnenden Haltung hat Huet Origenes dennoch gegen ungerechtfertigte und überzogene Vorwürfe, wie sie in der Geschichte des Origenismus immer wieder vorgebracht worden sind, verteidigt und seine Gedanken auf der Basis einer wissenschaftlichen Methodik objektiv und kritisch dargestellt.

Über den Autor

Alfons Fürst, ist Professor für Alte Kirchengeschichte, Patrologie und Christliche Archäologie und Gründer und Leiter der Forschungsstelle "Origenes" an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
programmierung und realisation © 2021 ms-software.de