Durandus: Rationale divinorum officiorum

Douteil, Herbert / Suntrup, Rudolf
Durandus: Rationale divinorum officiorum
Übersetzung und Verzeichnisse von Herbert Douteil, mit einer Einführung herausgegeben und bearbeitet von Rudolf Suntrup
 
Bandnummer
107
Auflage
1. Auflage
Umfang
XLVIII und 1694 Seiten in drei Bänden
Einband
kartoniert
Erscheinungstermin
08.11.2016
Bestell-Nr
11267
ISBN
978-3-402-11267-0
Preis
229,00

Weitere Informationen

Das Rationale der Gottesdienste, verfasst von dem Kanonisten und Liturgiker Wilhelm Durandus dem Älteren († 1296) und in zwei Fassungen vom Ende des 13. Jahrhunderts überliefert, ist ein hervorragendes Zeugnis der hochmittelalterlichen Papstliturgie, das durch zahlreiche Hinweise auf alternative lokale Liturgieformen ergänzt wird. Zweifellos darf das in acht Bücher gegliederte umfassende Werk als die wichtigste Liturgieerklärung des Mittelalters gelten; sie beschreibt nicht nur die gesamte Liturgie der Zeit – den Kirchenbau, seine Ausstattung und Weihe, die Liturgen und ihre Gewänder, die Messfeier mit ihren komplexen Riten, die Sakramente, das Stundengebet und die Kalenderberechnung – äußerst genau, sondern erweist sich zugleich als eine Fundgrube für eigene und von den Vorgängern (vor allem von Innozenz III.) übernommene allegorische Liturgiedeutungen; deren Methode wurde aus der mittelalterlichen Bibelallegorese abgeleitet und insbesondere auf die gottesdienstlichen Riten übertragen. Zahlreiche Handschriften und Druckausgaben bezeugen die nachhaltige Rezeption des Textes.
Die Edition auf der Grundlage der kritischen Ausgabe von Anselme Davril und Timothy M. Thibodeau (1995-2000) bietet erstmals eine vollständige deutsche Übersetzung aller acht Bücher des Rationale divinorum officiorum. Durch mehrere Verzeichnisse und ein umfangreiches analytisches Sachregister, das die Übersetzung allen an Denken, Gebräuchen, Kunst, Liturgie, Theologie und Volkskunde Interessierten umfassend erschließt, wird die Übersetzung des lateinischen Textes einem weiten Leserkreis leichter benutzbar.

Über den Autor

Pater Dr. Herbert Douteil CSSp, geb. 1935, ging nach seiner Kölner Promotion über das Rationale als kirchenmusikalische Quelle und weiterer wissenschaftlicher Tätigkeit 1979 als Spiritaner-Missionar nach Brasilien. Nach jahrzehntelanger Tätigkeit. als Seelsorger, Dozent und zeitweise auch als Generalvikar der Diözese Cruzeiro do Sul (Acre) ist er bis heute in der praxisnahen Missionsarbeit aktiv, so in Projekten für behinderte Kinder und ehemals drogenabhängige Jugendliche. Seine Edition der Concordantiae caritatis des Ulrich von Lilienfeld (um 1355; hg. von R. Suntrup u.a.) erschien 2010.
Dr. Rudolf Suntrup, geb. 1948, war von 1974 bis 2013 als Mediävist in verschiedenen Forschungsprojekten und als langjähriger wissenschaftlicher Mitarbeiter am Germanistischen Institut der Universität Münster tätig. Arbeitsschwerpunkte sind die mittelalterliche Bedeutungsforschung mit Arbeiten zur Liturgieallegorese, Lexika und Begleitstudien zur mittelalterlichen Zahlen- und Farbenbedeutung. Zahlreiche Publikationen zur Typologie und Allegorese; umfangreiche Herausgebertätigkeit.

programmierung und realisation © 2021 ms-software.de