Häußling, Angelus / Klöckener, Martin (Hrsg.)
hier geht's zum E-Book

Die Tagzeitenliturgie (Stundengebet) gehört seit mehreren Jahrzehnten zu den Forschungsschwerpunkten von Angelus Albert Häußling OSB. Wie frühere Generationen aus der Tagzeitenliturgie gelebt und sie gedeutet haben, auf welchen Grundlagen und mit welchen Zielen Reformen durchgeführt wurden, stellt A. Häußling in insgesamt 18 Beiträgen dar. Nicht nur Mittelalter und Neuzeit kommen zur Sprache, sondern auch brennende Fragen der Gegenwart zum Glauben und Gebet, für die der Autor eindrückliche Inspirationen aus der Theologie und Geschichte der Liturgie gibt, die helfen können, Antworten auf die Herausforderungen der Gegenwart zu finden. – Eine Einleitung würdigt A. Häußlings Forschung zur Thematik; eine Bibliographie verzeichnet seine Schriften.
erschienen 03.01.2017
Bandnummer 100
ISBN 978-3-402-11263-2
Preis 48,00 €
Douteil, Herbert / Suntrup, Rudolf
hier geht's zum Ebook

Das Rationale der Gottesdienste des Kanonisten und Liturgikers Wilhelm Durandus d. Ä. († 1296) ist ein hervorragendes Zeugnis der hochmittelalterlichen Papstliturgie, das durch zahlreiche Hinweise auf alternative lokale Liturgieformen ergänzt wird. Die wichtigste und breit überlieferte Liturgieerklärung des Mittelalters beschreibt in acht Büchern die gesamte Liturgie der Zeit äußerst genau und legt sie allegorisch aus.
Die Edition bietet erstmals eine vollständige deutsche Übersetzung aller Bücher des Rationale divinorum officiorum. Durch umfassende Register wird die Übersetzung des lateinischen Textes einem weiten Leserkreis leichter benutzbar.
erschienen 08.11.2016
Bandnummer 107
ISBN 978-3-402-11267-0
Preis 229,00 €
Bricout, Hélène / Klöckener, Martin
hier geht's zum Ebook

L’histoire du culte chrétien dans l’occident médiéval s’est élaborée grâce à l’étude de trop rares témoins manuscrits. Pour les comprendre et les interpréter, il importe de conjuguer les méthodes de l’histoire, de la philologie, de la théologie. Ces sources, quoiqu’occupées aux célébrations chrétiennes, sont solidaires du contexte culturel de l’époque où elles ont été écrites : la liturgie est le reflet aussi bien que l’agent de sa culture, de la pensée théologique ainsi que des mentalités religieuses. L’époque carolingienne est un exemple particulièrement intéressant pour l’observation de ce phénomène.
L’ouvrage est amené à mettre en évidence, comme clé de compréhension de la liturgie médiévale, le rapport constant que celle-ci entretient avec son milieu culturel et ses évolutions.
erschienen 28.09.2016
Bandnummer 106
ISBN 978-3-402-11272-4
Preis 37,00 €
Benini, Marco
hier geht's zum Ebook

Johannes Eck war nicht nur Gegenspieler Luthers und Theologieprofessor, sondern auch Pfarrer am Ingolstädter Münster. Dazu legte er ein Pfarrbuch mit sämtlichen praxisrelevanten Informationen an und schuf so eine hochinteressante Quelle für Liturgie und Frömmigkeit.
Die Studie bietet erstmals eine vollständige Edition des Pfarrbuches mit deutscher Übersetzung und eine präzise liturgiewissenschaftliche Kommentierung des Osterfestkreises. Im Vergleich mit zahlreichen liturgischen Quellen werden die lokalen Besonderheiten vor dem gemeinsamen Traditionsstrom sichtbar. Das Pfarrbuch Ecks sticht durch Autor, Umfang und liturgiehistorischem Informationswert besonders heraus.
erschienen 08.07.2016
Bandnummer 105
ISBN 978-3-402-11270-0
Preis 88,00 €
Petitjean, Anne-Marie
hier geht's zum Ebook

La « préparation des dons » est le nom donné, dans le Missel romain de Paul VI (1970), à la partie de la messe jadis nommée « offertoire ». Cet intitulé veut rendre compte de la forme et du sens donnés à cette séquence par le Consilium ad exsequendam Constitutionem de sacra liturgia, organisme chargé de la mise en œuvre de la réforme liturgique voulue par le concile Vatican II. Ce changement bénéficiait d’une longue préparation. L’ouvrage relate les diverses recherches qui, dès la seconde guerre, le permirent. Il poursuit son enquête en explorant la préparation et le débat conciliaires, avant de se concentrer sur les travaux du Consilium et la réception du nouvel Ordo de la préparation des dons.
erschienen 11.03.2016
Bandnummer 104
ISBN 978-3-402-11269-4
Preis 84,00 €
Vinck, Honoré
hier geht's zum E-Book

La réforme du bréviaire romain des années 1911-1914, souhaitée par le Concile Vatican I et réalisée sous la responsabilité de Pie X, n’a jamais été examinée plus en détail. L’intérêt de cette étude est de faire le bilan, de clarifier les motifs concrets de chacune des options prises, d’en sonder l’impact sur la vie quotidienne du clergé et d’en évaluer l’influence sur l’évolution de la science et de la pratique de la liturgie romaine. Résultat d’opinions parfois discordantes dans la commission chargée par Pie X, la nouvelle « editio typica reformata » du bréviaire parue en 1914, est incontestablement plus importante que l’édition parue après le Concile de Trente (1568). Comme toutes les réformes, celle de 1911-1914, confrontée à la tension entre continuité et rupture, a été suivie tant par des approbations enthousiastes que par des contestations et des récusations. Les réformateurs de Pie X n’ont ni contourné ni fui le défi. Le mouvement liturgique moderne était à son début. La réforme de Pie X lui a donné une impulsion définitive.
erschienen 16.09.2014
Bandnummer 102
ISBN 978-3-402-11266-3
Preis 72,00 €
Angenendt, Arnold
erschienen 28.07.2014
Bandnummer 101
ISBN 978-3-402-11264-9
Preis 74,00 €
Kranemann, Benedikt / Raschzok, Klaus
erschienen 02.08.2011
Bandnummer 98
ISBN 978-3-402-11261-8
Preis 124,00 €
Probst, Manfred
erschienen 28.02.2008
Bandnummer 97
ISBN 978-3-402-04076-8
Preis 45,00 €

Seiten

2 3 7

Titel pro Seite

5 10 25 50

programmierung und realisation © 2019 ms-software.de