Freiheit ohne Wirklichkeit?

Göcke, Benedikt Paul / Schärtl, Thomas
Freiheit ohne Wirklichkeit?
Anfragen an eine Denkform
 
Auflage
1. Auflage
Umfang
XLVII und 483 Seiten
Einband
gebunden
Erscheinungstermin
08.04.2020
Bestell-Nr
24611
ISBN
978-3-402-24611-5
Preis
52,00

Weitere Informationen

Seit dem Jahr 2017 hat sich in der systematischen Theologie – mit Ausfächerungen in andere Disziplinen – eine neue Debatte entzündet. Die diesbezüglichen Diskussionen ringen nicht nur mit der Berechtigung oder Notwendigkeit einer bestimmten Denkform in der Theologie, sondern kreisen auch um die Frage der Wissenschaftlichkeit und um die Frage des eigentlichen Gegenstandes der Theologie. Hineinverschachtelt in diese Großthematik, die mit zwei „Streitschiften“ und einer bemerkenswerten Artikelserie in Journalen und Fachzeitschriften doch eine große Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, sind zudem Themen, die ganz wesentlich das Selbstverständnis von Theologie betreffen: Was ist der eigentliche Erkenntnisgegenstand der Theologie? Auf welcher Denkform soll und muss der Gottesbegriff aufruhen? Wo steht die Theologie heute – angesichts eines metaphysikkritischen Erbes und neuer pro-metaphysischer Strömungen in der Gegenwartsphilosophie? Und welchen Wahrheitsanspruch traut sie sich zu erheben und zu verteidigen?

Der vorliegende Band versucht, die im Namen des Freiheits-, Wirklichkeits-, und Gottesbegriffes angestoßenen Diskussionen weiter fortzuschreiben und dadurch auch zu vertiefen. Bewusst wurden hierzu Vertreter ganz unterschiedlicher philosophischer und theologischer Ansätze eingeladen, sich den in den ersten Wortmeldungen zeigenden Themen eingehender zu widmen.

Über den Autor

Benedikt Paul Göcke, Dr.phil, Dr. theol., ist Professor für Religionsphilosophie und Wissenschaftstheorie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum und assoziiertes Mitglied der Faculty for Theology and Religion an der Universität Oxford. Göcke publiziert unter anderem zu Fragen der Ethik, der Metaphysik, der Wissenschaftstheorie und zum Deutschen Idealismus. Sein neuestes Buch ist „The Panentheism of Karl Christian Friedrich Krause. From Transcendental Philosophy to Metaphysics“ (Oxford: Peter Lang)



Thomas Schärtl, geb. 1969, Studium der Theologie und Philosophie in Regensburg und München. 2001 Promotion zum Dr. theol. in Tübingen, 2007 Habilitation zum Dr. phil. habil. an der Hochschule für Philosophie in München. Von 2006 bis 2009 Assistant Professsor of Systematic Theology an der Catholic University in Washington DC, 2009 bis 2015 Professor für Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg, seit 2015 Inhaber des Lehrstuhls für Philosophische Grundfragen der Theologie an der Universität Regensburg
programmierung und realisation © 2020 ms-software.de