Visionen von Gut und Böse

Mumbauer, Carsten
Visionen von Gut und Böse
Visionen von Gut und Böse
 
Bandnummer
62
Auflage
1. Auflage
Umfang
347 Seiten
Einband
gebunden
Erscheinungstermin
16.07.2020
Bestell-Nr
11448
ISBN
978-3-402-11448-3
Preis
56,00

Weitere Informationen

Wie wohl kein zweites biblisches Buch hat die Offenbarung des Johannes durch ihre bildgewaltige Sprache bis heute ihre Leserschaft fasziniert. Dem Autor der apokalyptischen Schrift gelingt es in seinen Visionsschilderungen, verschiedenste Traditionsstränge miteinander zu verknüpfen und so etwas Neues entstehen zu lassen. Der Verfasser der Offenbarung greift dabei auf biblisch wie auf pagan vorgeprägte Topoi zurück und nutzt deren plurale Assoziationsmöglichkeiten, um seine theologische Botschaft „ins Bild“ zu setzen. Das verwendete Kommunikationsmedium „Bild“ eröffnet dabei Zugänge zum Verständnis der eschatologischen Grundthematik der Schrift durch die Jahrhunderte hinweg. Das Potenzial der theologischen Bildersprache in der apokalyptischen Schrift für die Botschaft einer eschatologischen Hoffnungsperspektive aufzuzeigen, ist das Ziel dieser Studie.

Über den Autor

Carsten Mumbauer; geb. 1988 in Karlsruhe (D); Studium der katholischen Theologie in Mainz, Bochum und Luzern; 2014-19 wissenschaftlicher Assistent an der Professur für Exegese des Neuen Testaments an der Universität Luzern; 2019 Promotion in katholischer Theologie.
programmierung und realisation © 2021 ms-software.de