Die Reihe wird herausgegeben in Verbindung mit dem Institut für Ökumenische Studien und dem Ostkirchlichen Institut Regensburg von: Barbara Hallensleben, Guido Vergauwen, Klaus Wyrwoll.

Die Herausgeber wollen vorwiegend Stimmen aus dem Bereich der Ostkirche zu Gehör bringen. Die Reihe soll nicht der Ostkirchenkunde im klassischen Sinne dienen, sondern unsere gemeinsame theologische Arbeit durch die 'lux ex oriente' erhellen und unsere gemeinsame Suche nach einer vor dem Evangelium und der Überlieferung der Kirche verantworteten christlichen Lebensform in der modernen Welt bereichern. Unsere Schwesterkirchen sollen die Erfahrung machen, als Schwestern im Glauben und in der kirchlichen Sendung ernstgenommen zu werden.
Studien zum Mittelalter und zu seiner Rezeptionsgeschichte. Im Auftrag des Hugo von Sankt-Viktor-Instituts Frankfurt am Main, herausgegeben von Rainer BERNDT SJ

Die Reihe nimmt rezeptionsgeschichtliche Arbeiten auf: Das sind einerseits Untersuchungen, welche mediävistische Themen grundsätzlich kontextuell verankern. Andererseits sind ebenso Titel willkommen, welche dazu beitragen, die neuzeitliche Rezeption des Mittelalters freizulegen. Den Blickwinkel bietet dabei jeweils Jesus Sirach 1,1 an: "Omnis sapientia a Deo Domino est et cum illo fuit semper et est ante aevum".
The individuality of the human person is central to any anthropology. For Edith Stein, the individuality or uniqueness of the person lies not only in the person’s unrepeatable history, but refers also to a “personal note”, which is the prerequisite for all human unfolding and which manifests itself in authentic life. From a theological perspective, all human beings “bear in their souls the special and indelible seal of God”. This statement in Finite and Eternal Being leads Edith Stein to reflections related to the doctrine of imago Dei, to the theology of the Body of Christ and to Christian mysticism. In the present work, the author explores personal individuality from both a philosophical and a theological standpoint, at its point of inception in Stein’s thought, and exposes the genesis of her understanding of the essential individuality of each person. This second, revised edition includes an updated status quaestionis and bibliography referencing the relevant secondary literature recently published.
Die traditionsreiche Reihe "Münsterische Beiträge zur Theologie" wird bereits seit 1923 von der Katholisch-Theologischen Fakultät Münster herausgegeben. Seit 2018 erscheint sie in neuer Folge. In der Reihe werden sowohl individuelle Forschungsarbeiten als auch gemeinschaftliche Forschungsbeiträge aus der Fakultät, u.a. Ringvorlesungen und Tagungen dokumentiert.
Zeitschrift des Westfälischen Instituts für Regionalgeschichte des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. Herausgegeben von Bernd WALTER und Thomas KÜSTER.

Die Westfälischen Forschungen sind eine landeskundliche Zeitschrift, deren Themenbereiche
alle Zweige der Wissenschaft umfasst, die für die Erkenntnis der gegenwärtigen Struktur Westfalens, seines geschichtlichen Werdens und der Eigenart des Raumes und seiner Menschen von Bedeutung sind. In erster Linie dienen die WF der Erforschung Westfalens, dessen landschaftliche Gliederung und Verflechtung jedoch stets im Rahmen der Nachbarländer gesehen wird. So wendet sich diese Zeitschrift nicht nur an den engen Kreis der Forscher, sondern an alle, die an den Fragen der wissenschaftlichen Landeskunde im deutschen Nordwesten interessiert sind. Das anspruchsvolle Programm der Westfälischen Forschungen, das Ernst Rieger 1938 als erster Herausgeber aufstellte, wurde von seinen Nachfolgern (Franz Petri, Peter Schöller, Alfred Hartlieb von Wallthor) noch erweitert. Neben Aufsätze aus allen Bereichen der historischen und geographischen Landes- und Volksforschung traten fachwissenschaftliche Literaturberichte, Buchbesprechungen, ab Band 7 eine jährliche Zeitschriftenschau, die die Fülle der im norddeutschen Raum erscheinenden Periodica sichtet, um auch die an entlegener Stelle veröffentlichten Arbeiten über westfälische Themen bekannt zu machen, und schließlich ab Band 19 die Jahresberichte über vor- und frühgeschichtliche Funde.
programmierung und realisation © 2021 ms-software.de