Die Reihe "Adamantiana, Texte und Studien zu Origenes und seinem Erbe", die von der "Forschungsstelle Origenes" der Katholisch-Theologischen Fakultät Münster herausgegeben wird, ist die erste, die ausschließlich dem Denken des großen alexandrinischen Theologen und seinem wechselvollen Nachleben gewidmet ist. Neben Monographien, die Origenes selbst und die von ihm begründetete Tradition behandeln, und Sammelbänden, in denen die Beiträge der von der Forschungsstelle organisierten Kolloquien und Symposien zusammengestellt werden, sollen auch Sammlungen von Texten aus verschiedenen Epochen die Theologie des Origenes, ihren geistesgeschichtlichen Kontext und insbesondere ihre Rezeption bis zur Gegenwart erschließen.

Herausgegeben von / Edited by Alfons Fürst

Wissenschaftlicher Beirat / Advisory Board
Sarah Hutton (York), Anders-Christian Jacobsen (Aarhus), Olivier Munnich (Paris), Marco Rizzi (Mailand), Martin Wallraff (Basel)

Ad fidem codicum manuscriptorum edenda, apparatu critico, notis, prolegomenis, indicibus instruenda curavit Institutum Alberti Magni Coloniense Ludgero HONNEFELDER praeside.
Studien zum Mittelalter und zu seiner Rezeptionsgeschichte. Im Auftrag des Hugo von Sankt-Viktor-Instituts Frankfurt am Main, herausgegeben von Rainer BERNDT SJ

Die Reihe nimmt rezeptionsgeschichtliche Arbeiten auf: Das sind einerseits Untersuchungen, welche mediävistische Themen grundsätzlich kontextuell verankern. Andererseits sind ebenso Titel willkommen, welche dazu beitragen, die neuzeitliche Rezeption des Mittelalters freizulegen. Den Blickwinkel bietet dabei jeweils Jesus Sirach 1,1 an: "Omnis sapientia a Deo Domino est et cum illo fuit semper et est ante aevum".

Begründet von Augustinus BLUDAU, fortgeführt von Max MEINERTZ, Joachim GNILKA, Hubert FRANKEMÖLLE, herausgegeben von Martin EBNER.
programmierung und realisation © 2018 ms-software.de